Girls Talk – Im Gespräch mit Corinna Schons (Mitarbeiterin | Projekt Piñata)

GIRLS TALK

IM GESPRÄCH MIT

CORINNA SCHONS

(PROJEKT PINATA)

Female Empowerment bleibt nicht auf Geschäftsführerinnen-Ebene stehen. Schließlich gilt es alle Frauen zu stärken, auch die eigenen Mitarbeiterinnen. Denn bestenfalls werden aus ihnen die Führungskräfte von morgen. Social Media bietet dabei viele Optionen, die es natürlich zu nutzen gilt. Im Rahmen der Beitragsreihe GIRLS TALK haben wir uns demnach nicht nur mit Unternehmerinnen, sondern auch mit den jungen Frauen aus dem Projekt Piñata-Team zusammengesetzt, um uns über ihre Ziele, Wünsche und die Social Media-Nutzung zu unterhalten. In welchen Netzwerken sind sie vertreten und wie setzt man Facebook & Co. je nachdem ein, um auf sich und das eigene Tun aufmerksam zu machen?

Corinna Schons ist vor rund einem halben Jahr zu Piñata gestoßen. Zunächst als Praktikantin ist sie nun ab sofort als Mitarbeiterin für Evenmanagement für den Bereich Workshops zuständig. Sie hält Karina und Christine wahnsinnig den Rücken frei, so dass wir nur noch vor Ort auftauchen müssen. Auch mit ihr haben wir uns über das Thema Social Media unterhalten.

 

SEI AUCH DU DABEI! GIRLS TALK

100 Speakerinnen für das Saarland und Umgebung

 

Die Person

Freue mich, dabei sein zu dürfen

Gute Tag, Corinna. Stell Dich kurz vor: Wer bist Du? Was machst Du beruflich?

Ich bin Corinna und ich bin 24 Jahre alt. Seit Sommer 2017 habe ich den Bachelor in Tourismus Management und helfe jetzt im Event- und Marketing-Bereich bei Projekt Piñata. Nebenbei kellnere ich auch noch.

Wie kamst Du zu dem, was Du heute machst?

Ich habe ja eigentlich Tourismus Management studiert und habe auch schon im Veranstaltungsmanagement gearbeitet. Ich dachte auch immer, dass das genau das Richtige für mich ist, aber jetzt sehe ich das etwas anders. Ich möchte etwas Kreativeres tun und das, was ich schon weiß, mit neuen Ideen und Richtungen verbinden. Deshalb habe ich mich schon im letzten Jahr meines Studiums auf Online Marketing ausgerichtet und bin ich jetzt auch beruflich erst einmal in Richtung Social Media Marketing gegangen. Für die Zukunft wünsche ich mir idealerweise all meine Erfahrungen – von Tourismus über Events bis hin zu Marketing – in einem Job verbinden zu können.

 

Girls Talk

Im Gespräch mit Kathrin Knieps-Vogelgesang (Projekt Piñata)

Gibt es Vorbilder, die Dich beeinflussen bzw. beeinflusst haben?

Ehrlich gesagt habe ich keine konkreten Vorbilder. Während meines Studiums habe ich vorwiegend „Vorbilder“ aus der Tourismus-Branche kennengelernt, so zum Beispiel auch Richard Branson (Virgin Group). Die Geschichte des self-made-Milliardärs und seines Unternehmens finde ich sehr spannend und inspirierend.

Nutzt Du Social Media? Falls ja, wo bist Du vertreten? Welches Netzwerk ist dein Liebstes? 

Privat bin ich am liebsten auf Instagram, danach kommt Facebook. Am wenigsten benutze ich Twitter, wo ich zwar einen Account habe, aber schon seit Ewigkeiten nichts mehr gepostet habe. Auf Pinterest und Snapchat bin ich zwar auch, aber nutze beides nicht mehr. Professionell benutze ich auch Linkedin und Xing.

Was bringen Dir die sozialen Netzwerke?

Auf Instagram vor allem Inspiration, sei es Mode, Rezepte oder Reisen. Ansonsten benutze ich Facebook eigentlich nur noch, um Kontakt zu Bekannten und Freunden zu halten und zum „up-to-date“ bleiben.

Kostenloses Webinar
rund um Hashtags auf Instagram 15. August 2018 | 12:30 Uhr

 

Wann wird Social Media für Dich zur Belastung?

Manchmal fällt es mir schwer abzuschalten, vielleicht liegt das auch daran, dass ich mit all dem aufgewachsen bin und ich mich so sehr daran gewöhnt habe. Ich glaube tatsächlich, dass ich demnächst mal einen Handyentzug machen sollte.

Hast Du Dir Ziele für 2018 gesetzt mit Blick auf Dein Social Media?

Nicht unbedingt, privat sollte es einfach nur Spaß machen. Womit ich mich gerne mehr beschäftigen würde ist die Fotografie mit meiner Kamera und nicht nur mit dem Handy.
Aber für meine berufliche Zukunft möchte ich mehr über die Prozesse, Algorithmen und Vorgehensweisen der Kanäle lernen und auch mehr kreative Arbeit machen.

Vielen Dank, Corinna. Schön, dass Du uns Rede und Antwort gestanden hast. 

 

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?