BEVOR ES LOS GEHT: WER STECKT EIGENTLICH DAHINTER?

ABFAHRT

BEVOR ES LOS GEHT:

WER STECKT EIGENTLICH

DAHINTER?

Social Media Saarbrücken

Wer uns schon länger folgt, weiß: Während wir unsere Facebook- und Instagram-Follower üblicherweise mehrmals täglich mit Posts versorgen, war es in den letzten Monaten irgendwie ganz anders. Wir verhielten uns ruhig.

Nicht ein Post auf Facebook! Kein einziger Veranstaltungsbesuch in der Zeit! (Dazu sei gesagt: Wir lieben Networking-Events. Ja! Ganz offline. Ganz Oldschool.) Heute möchten wir das Geheimnis lüften: Wir hatten einen guten Grund. Mit dem Ziel uns punktorientierter und mit größerem Mehrwert für unsere Follower neu aufzustellen, haben wir die kreative Schöpfungspause dazu genutzt, unsere Internetseite zu relaunchen, ein E-Book zu schreiben und einen Blog zum Thema Social Media zu kreieren.

Work hard! Play hard! – Ja, es war anstrengend. Aber heute sind wir überglücklich, dass alles steht. Die letzten zwei Monate haben sich bereits jetzt für uns gelohnt.

Wenn Du uns noch nicht kennst und uns auch noch nicht über die sozialen Netzwerke folgst, dann erfährst Du in diesem ersten Artikel, wer eigentlich hinter dem steckt, was Dich in den nächsten Monaten hier erwarten wird (Um welche Themen sich dieser Blog drehen wird, erfährst Du übrigens hier). Für diesen Artikel gehen wir einfach mal von folgendem Szenario aus: Eine Suchanfrage rund um das Thema Social Media hat Dich zu uns gebracht und Du hast keine Ahnung, wer oder was dieses Projekt Piñata – Agentur in Text und Bild eigentlich ist.

ONLINE-KURS

INSTAGRAM STORIES – DIE KRAFTVOLLE NEUE ART REICHWEITE AUF INSTAGRAM ZU ERZEUGEN.

Die Piñata – Mit einem Schlag Früchte ernten

Achtung: Es wird multikulturell!

Namensgeber für unseren Agenturnamen sind die gleichnamigen, kunterbunt gestalteten Piñata-Figuren aus Mexiko. Gefertigt werden sie aus Pappmaché. Im Inneren verbergen sich traditionell die köstlichsten Früchte: Mandarinen, Guaven oder Pitahayas. Heute stecken oftmals Konfetti, Süßigkeiten, Geschenke und Geld darin. Meist hängt die Piñata in luftiger Höhe. Mit einem Stock und verbundenen Augen schlägt eine Person nach ihr, angefeuert von den Zurufen der Umstehenden. Trifft sie die Piñata, regnet es Überraschungen! Alle stehen in einem Regen aus Konfetti, Früchten, Süßigkeiten und Geld – Herrlich!

Genauso funktioniert Social Media: Das Ziel hängt hoch. Es gilt anhand von hochwertigem und involvierendem Content Interaktion herzurufen, ja bestenfalls sogar virale Effekte zu entfesseln. Facebook, Instagram, Pinterest, YouTube… Du kennst sie alle. Der goldene Topf scheint zum Greifen nah. Ein gut platzierter Schlag reicht und alle profitieren.

Leider schlagen viele Unternehmen – seien es Startups, KMUs oder Solo-Selbstständige – bei den sozialen Medien in die falsche Richtung. In manchen Fällen verfehlt der Stock hierbei die Piñata nur um Haaresbreite, manchmal kommt dieser aber noch nicht einmal in ihre Nähe. Ergebnis: Sowohl der Spieler als auch Beteiligte gehen leer aus.

Einzig jene, die die Gesetzmäßigkeiten von gelungenem Social Media (diesen wendet sich dieser Blog übrigens zu – soviel sei bereits verraten) verstehen, erzielen Treffer, sodass der Erfolg scheinbar (!) wie von selbst vom Himmel purzelt.

Kostenloses Webinar
rund um Hashtags auf Instagram 23. Januar 2019 | 12:30 Uhr


Projekt Piñata – Was wir eigentlich so machen

Social Media ist ein breites Feld, sodass es eigentlich gar nicht so einfach ist, in ein paar kurzen Sätzen zu beschreiben, was eine Agentur für Social Media eigentlich so tut. An erster Stelle steht in jedem Fall das Community Management, d.h. wir betreuen für Unternehmen Seiten und Profile auf Facebook, Instagram und Co. oder unterstützen sie dabei, diese Aufgabe selbst, also Inhouse abzuwickeln.

Dabei sind Text und Bild die zentralen Elemente aus denen sich jene Inhalte, die man der Community präsentiert, zusammensetzen. Der Zusatz „Agentur in Text und Bild“ kommt also nicht von ungefähr.

UNSERE WORKSHOPS

GEMEINSAM UND INTERAKTIV NEUES WISSEN FÜR DEIN SOCIAL MEDIA ERARBEITEN.

Wer steckt eigentlich in der Piñata?

Dieser Artikel neigt sich so langsam dem Ende zu und Du weißt eigentlich immer noch nicht: Wer steckt denn nun eigentlich in der Piñata bzw. wer sind eigentlich die kreativen Köpfe der Agentur?

Kurz gesagt: Wenn mit Projekt Piñata Text auf Bild trifft, dann stehen hierfür ganz konkret Christine (Texterin) und Karina (Kommunikationsdesignerin). Klassisch ausgebildet – Karina an der Kunsthochschule, Christine an der Universität – konnten wir es beide gar nicht abwarten, das Klassische über Bord zu werfen. Das Internet zeigt einem unentwegt neue Ansätze, die es zu nutzen gilt. Genau deshalb sind wir verrückt nach Social Media und lieben es, unseren Finger immer direkt am Puls der Zeit zu haben. Wir arbeiten dabei eigentlich immer interdisziplinär, ab und an sogar mehrsprachig und/oder grenzüberschreitend. Aber in jedem Fall am liebsten immer genau dort, wo Meinung gemacht wird: in den sozialen Medien.

An der Stelle möchten wir noch eine kleine Anekdote erzählen. Als wir – also Karina und Christine – uns kennenlernten, dauerte es keine Woche bis wir, im jugendlichen Leichtsinn und mit ganz viel Tatendrang, die Agentur gründeten. „Projekt Piñata – Agentur in Text und Bild“ war geboren – rückblickend die beste Entscheidung überhaupt! Hierbei hatten wir eigentlich keine konkrete Vision. Das Ziel mit dem Gewerbeschein endlich Rechnungen ausstellen zu dürfen, war die Hauptmotivation.

Doch wie sind wir dann eigentlich zum Thema Social Media gekommen? Das ist der Moment, in dem wir ganz ehrlich mit Dir sein möchten. Das haben wir uns ohnehin für diesen Blog vorgenommen: Transparenz!

In der Anfangszeit unserer Selbständigkeit fehlte uns ganz einfach das Geld für einen eigenen Webauftritt, deshalb erstellten wir eine Facebook-Seite. Ein Instagram-Profil sollte kurz darauf folgen. Später – als wir dann genug Geld erwirtschaftet hatten – mangelte es schließlich an Zeit. Kundenprojekte hatten Vorrang. Facebook- und Instagram-Posts gingen flotter als das Erstellen und Ausarbeiten einer eigenen Internetseite.

Die sozialen Netzwerke zahlten sich hierbei von Anfang an für uns aus. Schon bald konnten wir über diesen Weg sogar Kunden für uns gewinnen. Wir erkannten, was uns wirklich Spaß machte. Und damit war auch unser Fokus gefunden: Social Media.

Jetzt weißt Du, wer wir sind. Doch wir wollen auch Dich kennenlernen. Deshalb: Was bewegt Dich? Was sind Deine Herzensangelegenheiten? Kommentiere diesen Blogartikel. Wir sind gespannt auf Dich und Deine Geschichte.

Weitere Blogartikel

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?