Unser Tipp: So regelst Du Impressum und Datenschutz auf Instagram

UNSER TIPP: 

SO REGELST DU

IMPRESSUM UND DATENSCHUTZERKLÄRUNG AUF INSTAGRAM

Social Media Saarbrücken

Sind wir mal ehrlich: Instagram bietet Unternehmen NUR EINEN gut sichtbaren und dauerhaft verfügbaren Link an – und zwar der in der Bio. Da tut es dem Marketingherzen doch schon beim Gedanken weh, dass man diesen kostbaren Link nutzen muss, um Impressum ODER Datenschutzerklärung zu hinterlegen. Die Betonung dabei liegt auf ODER, denn mit nur einem Link geht beides ja offensichtlich nicht. Andererseits wissen wir: Nach deutschem bzw. europäischem Recht sind geschäftliche Social Media-Profile dazu verpflichtet, sich anhand von Datenschutzerklärung und Impressum auszuweisen. Hier wird der deutsch-amerikanische Unterschied offensichtlich: Instagram bietet keine praktikable Lösung, da dies für den amerikanischen Markt kein Muss ist.

Doch wie kannst Du hier am besten vorgehen, um rechtskonform zu kommunizieren, ohne Marketingpotenzial zu verlieren? Wir stellen Dir einige Optionen vor, u.a. auch jene, die wir selbst nutzen und am besten finden.

INSTAGRAM BOOST

DAS ONLINE-BOOTCAMP

Impressum und Datenschutz – nicht nur auf Instagram

Die in Deutschland geltende Impressumspflicht kennst Du wahrscheinlich schon von Internetseiten, z.B. Blogs oder Unternehmens-Websites. In dem Kontext kann man dann auch die Datenschutzerklärung ansiedeln, anhand derer ein Unternehmen für seine eigenen Internetpräsenzen angibt, welche Daten erfasst und verarbeitet werden. Letzteres ist ebenfalls Pflicht und spätestens seit der DSGVO in aller Munde.

Wir fassen also zusammen: alle Plattformen, Profile oder Ähnliches, die ein Unternehmen bzw. einen Selbständigen online präsentieren, müssen ein Impressum und eine Datenschutzerklärung aufweisen. Damit keine Verwirrung aufkommt, möchten wir noch einmal betonen: Impressum und Datenschutzerklärung sind nicht nur für Instagram Pflicht, sondern auch für die Social Media-Kollegen, d.h. auch für Facebook, Pinterest und Youtube.

Für jedes Impressum und jede Datenschutzerklärung gelten dabei folgende Regeln:

  • Die Rechtstexte sollten der aktuellen Gesetzeslage entsprechen und auf die Gegebenheiten Deines Unternehmens angepasst sein. (Von standardisierten Vorlagen aus dem Internet halten wir leider nichts, können Dir jedoch die Website Check GmbH ans Herz legen. Anmerkung: Bei einer Beauftragung über diesen Link erhalten wir eine Vermittlungsprovision, als eine Art Dank für das Kontaktherstellen. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf den Preis, den Du zahlst. Unabhängig davon können wir die Kanzlei von ganzem Herzen empfehlen, denn wir sind selbst seit Jahren Kunden.)
  • Impressum und Datenschutzerklärung sollten nicht vermischt, sondern am besten getrennt voneinander angeführt werden. Hierbei ist es wichtig, dass sie leicht erkennbar als solche auffindbar sind.
  • Impressum und Datenschutzerklärung sollten gemäß § 5 Abs.1 TMG  unmittelbar (d.h. über maximal zwei Klicks) erreichbar sein.

Infobox und Highlights – Finger weg!

Eine Option, die wir schon öfters auf Accounts gesehen haben, ist es, die beiden Links zum Impressum und zur Datenschutzerklärung in den Biotext zu setzen. Dafür nimmst Du die Links zum Impressum und zur Datenschutzerklärung auf Deiner Internetseite und kopierst diese in den Bio-Text. Die Links können dann so aussehen: www.meinunternehmen.de/impressum und www.meinunternehmen.de/datenschutz. Naja, wir haben Dir jetzt erklärt, wie diese Option THEORETISCH aussehen könnte, jedoch sind wir der Meinung: Finger weg. Die Links sind als Teil des Biotextes NICHT anklickbar und damit auch NICHT rechtskonform. Gleichzeitig ist es so, dass Du einfach viel zu viel Textplatz verschenkst. Der Bio-Text gehört Dir, Deinem Unternehmen und dem Herausstellen des Mehrwertes, den Du für Deine bestehenden sowie neue Follower hast.

Eine weitere Option ist es, wenn man bereits über 10.000 Follower hat, Swipe Up-Stories zu erstellen, bei denen anhand des jeweils eingebetteten Linkes auf die Datenschutzerklärung und das Impressum verwiesen wird. Um diese dann dauerhaft verfügbar zu machen, erstellt man Instagram Story-Highlights, die als Impressum und Datenschutz benannt werden. Die zuvor genannten Stories werden hier hinterlegt. Leider ist diese Option nicht für alle verfügbar: nur Instagramer mit mehr als 10.000 Followern haben generell die Option einen Link in die Stories mit reinzusetzen. Links in die Story-Grafik zu posten, ist aufgrund der Tatsache, dass diese nicht anklickbar sind, nicht ideal bzw. nicht rechtskonform.

Unser Tipp: Bau Dir Deinen eigenen Linkbaum

Vielleicht hast Du es schon mal gesehen: Manche Instagramer haben einen Linktree-Link als Biolink. Bei Linktree handelt es sich um ein in der Basis-Version kostenloses Tool, welches es Dir ermöglicht, Deine Website-Inhalte (z.B. Impressum, Datenschutzerklärung, Blogartikel usw.) in Form einer Linkübersicht (einem Linkbaum) zu hinterlegen, die über einen zentralen Link erreichbar ist. Die Grundidee hinter diesem Tool ist die Lösung für unser Problem: Denn anhand dieses Systems kann man einen zentralen Link bestimmen, von wo aus mit nur einem Klick Datenschutzerklärung und Impressum erreichbar sind. Die 2 Klick-Regel, aber auch alle anderen Anforderungen, sind somit auch für Instagram gegeben.

Wir empfehlen Dir jedoch nur die Grundidee von Linktree zu übernehmen und einen derartigen Baum anhand einer Landing Page auf Deiner eigenen Internetseite nachzubauen. Dies geht ganz einfach, denn es ist ja eigentlich nur eine Unterseite, auf der untereinander mehrere Links angeführt werden. Warum kannst Du nicht einfach Linktree selbst nutzen? Linktree ist ein amerikanischer Anbieter, der alle Klicks Deiner User trackt. Dabei läuft das Ganze NICHT unter dem EU-Privacy-Shield, Du kannst demnach auch keinen laut DSGVO notwendigen Verarbeitungsvertrag mit dem Anbieter abschließen. Es gibt aber auch noch einen weiteren Grund: Jeder Klick auf Deiner eigenen Seite stärkt Dein eigenes Marketing. Einerseits kannst Du mit Zustimmung Deiner Seitenbesucher Analytics-Daten erfassen und so wichtiges Wissen über Deine Seitenbesucher erlangen. Gleichzeitig stärkst Du anhand von vielen Seitenbesuchern auch immer indirekt Dein  Suchmaschinen-Ranking.

Du kannst Dir noch nicht so richtig vorstellen, wie so eine Seite aussehen kann? Dann schau Dir unbedingt unseren Link in unserer Instagram-Bio an, aber auch die dazugehörige Highlight-Seite. So oder so ähnlich kann oder könnte das dann auch bei Dir aussehen.

[Unbezahlte Werbung, da externe Verlinkung]

Kostenloses Webinar
rund um Hashtags auf Instagram 23. Januar 2019 | 12:30 Uhr


Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?